Archiv der Kategorie: Music is the answer

….

Geraint John Jones – Master of Dress Up – Single-Besprechung

Vor kurzem wurde ich auf den Musiker Geraint John Jones aufmerksam gemacht. Ein wirklich außergewöhnlicher Musiker, dessen neue Single „Master of Dress Up“ vor ein paar Tagen erschienen ist. Da ich von dieser neuen Single sehr begeistert bin, gibt es hier somit nun meine Rezension dazu.

Interpret: Geraint John Jones

Songtitel: Master of Dress Up

Erscheinungsdatum: 17. November 2017

Genre: Pop-Folk Geraint John Jones – Master of Dress Up – Single-Besprechung weiterlesen

„One more light“ – in Gedenken an Chester Bennington

Should’ve stayed, were there signs, I ignored?
Can I help you, not to hurt, anymore?
We saw brilliance, when the world, was asleep
There are things that we can have, but can’t keep

If they say
Who cares if one more light goes out?
In the sky of a million stars
It flickers, flickers
Who cares when someone’s time runs out?
If a moment is all we are
Or quicker, quicker
Who cares if one more light goes out?
Well I do

The reminders, pull the floor from your feet
In the kitchen, one more chair than you need, oh
And you’re angry, and you should be, it’s not fair
Just ‚cause you can’t see it, doesn’t mean it, isn’t there

If they say
Who cares if one more light goes out?
In the sky of a million stars
It flickers, flickers
Who cares when someone’s time runs out?
If a moment is all we are
Or quicker, quicker
Who cares if one more light goes out?
Well I do

(I do)

Who cares if one more light goes out?
In the sky of a million stars
It flickers, flickers
Who cares when someone’s time runs out?
If a moment is all we are
Or quicker, quicker
Who cares if one more light goes out?
Well I do
Well I do

One More Light – Linkin Park

Chester Bennington war ein unbeschreiblich talentierter Musiker. Als Sänger von Linkin Park bewegte er Millionen Menschen über Generationen hinweg und prägte dabei auch ganze Generationen mit seiner Musik. „One more light“ – in Gedenken an Chester Bennington weiterlesen

Musik in den eigenen vier Wänden

Vor einer Weile habe ich hier einen Artikel von Wayfair zum Thema „Musik in den eigenen vier Wänden“ vorgestellt. In diesem ging es darum wie man Musik zu Hause in professioneller Qualität aufnehmen kann und generell um die Leidenschaft zur Musik. Wer den Artikel noch nicht kennt und gerne mal reinschauen möchte findet ihn nochmal hier: http://www.wayfair.de/ideen-und-inspiration/gewusst-wie-ein-musikzimmer-in-den-eigenen-vier-waenden-S10055.html

Inspiriert davon habe auch ich nun einen kleinen Beitrag zu dem Thema geschrieben, ich hoffe er gefällt euch. 🙂

Musik. Musik inspiriert, sie bewegt, sie regt uns zum Nachdenken an. Jeder kennt das Gefühl wenn man ein Lied hört und einfach nicht widerstehen kann mitzusingen oder gar durch die Gegend zu tanzen. Ebenso kann sie Erinnerungen in uns wach rufen. Musik zu machen ist eine wundervolle Möglichkeit Gefühle und Gedanken auszudrücken. Musik in den eigenen vier Wänden weiterlesen

„Just a dream“ – in Gedenken an Christina Grimmie

Christina Grimmie war eine wundervolle und talentierte Musikerin. Sie bewegte unzählige Menschen mit ihrer Musik.

Vor sechs Jahren nahm sie den Song „Just a dream“ zusammen mit ihren Freunden Kurt Hugo Schneider und Sam Tsui auf… in Gedenken an diese großartige Künstlerin möchte ich dieses Lied hier mit euch teilen…

„Just A Dream“ by Nelly – Sam Tsui & Christina Grimmie

Pathos Legal live in Leipzig

Am 27. Mai hat die Poetry Elektro Pop Band, Pathos Legal, ein Konzert im Beard Brothers in Leipzig gegeben. Das Beard Brothers ist ein Hot Dog Restaurant in Leipzig Plagwitz mit gemütlichem Ambiente und einer außergewöhnlichen Bühne.

Auf eben dieser spielte das Duo, bestehend aus Sängerin Alexandra Helena Becht und ihrem Mann Berkant Özdemir, am vergangenen Freitag. Man merkt dass sich Pathos Legal vor Publikum wie Zuhause fühlen. In entspannter Atmosphäre spielten sie Songs wie „The Making Of Nichts“, „Keine Kunst“ oder „Scheiß gute Laune“. Mit dabei war natürlich auch die eben an diesem Tag neu veröffentlichte Single „Du, Mein Wilder Geist“. Diese ist ebenfalls auf ihrem aktuellen, gleichnamigen Album zu finden und wurde nun noch einmal in zwei neuen Versionen veröffentlicht.

Auf sehr sympathische Weise präsentierte die Band ihre inspirierende Poetry Pop Musik, bei welcher Texte und Gesang im Vordergrund stehen. Auch live konnte mich vor allem auch die wunderbare Stimme der Sängerin Alexandra Becht beeindrucken. Insgesamt ein sehr schönes Konzert und ich hoffe das Pathos Legal mal wieder ihren Weg nach Leipzig finden. Pathos Legal live in Leipzig weiterlesen

Pathos Legal – Du, mein wilder Geist – Albumbesprechung

Vor kurzem bekam ich von der Band Pathos Legal die Anfrage, ob ich Lust hätte, etwas über ihr neues Album zu schreiben. Da ich sofort von ihrer Musik begeistert war, habe ich natürlich ja gesagt. Hier ist somit nun meine Rezension über ein wirklich außergewöhnliches Album.

pathos legal album

DIE SONGLISTE:
1. Keine Kunst
2. Du, mein wilder Geist
3. Hier gibt es nichts zu sehen
4. Am Schönsten auf dem Sprung
5.The Making Of Nichts

Musik und Produktion: Berkant Özdemir, Pathos Legal. / Text und Gesang: Alexandra Helena
Becht, Pathos Legal. / Backing Vocals „Du, mein wilder Geist“ Thomas Rudeck.
Gemischt von Chris Kling in der Klangkantine Darmstadt. / Gemastert von Bo Kondren bei
Calyx Mastering in Berlin. / Cover-Foto von Samira Ramic.

Interpret: Pathos Legal
Titel: Du, Mein Wilder Geist
Erscheinungsdatum: 18. September 2015
Genre: Poetry Elektro Pop

Pathos_Legal_Presse#2

Am 18. September erschien das vierte und neue Pathos Legal Album „Du, Mein Wilder Geist“. Pathos Legal, das sind Sängerin Alexandra Helena Becht und ihr Mann Berkant Özdemir. Ihren Anfang hatte die Band vor etwa zehn Jahren in der deutschsprachigen Poetry Slam Szene, wo sich Alexandra Becht mit ihren andersartigen Texten hervortat. Mittlerweile spielt das Duo in nationalen Clubs und bei Festivals und hat nun zudem mit eigenen Mitteln die vierte Studioproduktion veröffentlicht. Während Alexandra Becht die Songtexte verfasst und diese zudem selbst singt, komponiert Berkant Özdemir den eigenständigen Poetry Pop Sound. Trotz komplexer Songstrukturen stehen der Gesang und damit auch die lyrischen Songtexte stets im Vordergrund. Jedes Lied zeichnet sich durch eine künstlerische Freiheit fernab des Mainstream aus. Pathos Legal – Du, mein wilder Geist – Albumbesprechung weiterlesen